Nutzung von Cookies

Wenn Sie auf „Annehmen“ klicken, erlauben Sie uns, Ihr Nutzungsverhalten auf dieser Website zu erfassen. Dadurch können wir unsere Webseite verbessern und Werbung für Sie personalisieren. Wenn Sie auf „Ablehnen“ klicken, erfassen wir Ihr Nutzungsverhalten nicht. Weitere Informationen finden Sie nachfolgend unter „Datenschutz“

 

Nach unten scrollen
Eisenwerke Gaggenau Firmenlogo 1683

Es begann mit einem Funken

Jahr 1683

Unsere Geschichte beginnt am Rande des Schwarzwalds – in jener Zeit eine landwirtschaftlich geprägte Region, in der die Bauern Generation für Generation kämpfen mussten, um ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden möchte die Situation der Menschen verbessern und schafft neue Erwerbsmöglichkeiten. Er lässt 1683 ein Schmelzwerk in Rotenfels sowie eine Hammer- und Nagelschmiede in Gaggenau errichten.

Jahr 1873 und Eisenwerke Fabrik

Inspiration und Engagement

Die Eisenwerke Gaggenau haben sich inzwischen auf die Herstellung von Landmaschinen spezialisiert. Jahrzehnte streichen ins Land, und der Ort und seine Einwohner machten sich langsam einen Namen. Der Umfang der Produktion steigt deutlich an. Die Zeiten des Nagelschmiedens sind längst vergangen. Neue Produkte werden für eine neue Industriewelt in Massenfertigung hergestellt und begründen die Anfänge des legendären deutschen Ingenieurswesens.

Jahr 1880 EB 333 Email

Das Fundament unserer Erfahrung

Jahr 1880

Als Spezialist für Emaillierung fertigt Gaggenau Reklameschilder für Marken wie Odol, Maggi und Stollwerck. Die Rezeptur für das robuste Backofen-Email legt den Grundstein für die Erfolgssparte der Kohle- und Gasherde. Das typisch blaue Gaggenau Email ist auch heute noch im Innern unserer markanten Backöfen zu finden.

Jahr 1908 Werbeplakat für Fahrräder

Entwicklung im Fluss der Zeit

Das Produktsortiment wird dem neuen Jahrhundert angepasst. Gaggenau leistet Pionierarbeit mit innovativen Produktlinien wie Kohle- und Gasherden, aber auch Fahrrädern. Allein bis 1908 verkaufen sich 250.000 Stück der „Badenia Fahrräder”. Diese Erfolge führen sowohl Arbeitern wie auch Führungskräften den Stellenwert von Ergonomie, Qualität und charakteristischem Design vor Augen.

Jahr 1931 Kochen mit Gas

Die Idee vom komfortablen Kochen

Jahr 1931

Nach der Übernahme durch Dr. Otto von Blanquet spezialisiert sich Gaggenau auf Kohle- und Gasherde. Ende der Vierzigerjahre beginnt Gaggenau, innovative Öfen zu produzieren, die sehr sparsam in der Verbrennung von Gas und Kohle sind. Erstmals werden auch elektrische Öfen hergestellt; 180 Mitarbeiter fertigen die beliebten Modelle „Favorit” und „Futura”.

Jahr 1956 – Georg von Blanquet mit Küche im Hintergrund

Geburtsstunde der Einbaugeräte

Als Georg von Blanquet in die Fußstapfen seines Vaters tritt, fasziniert ihn die revolutionäre Idee einer maßgeschneiderten Küche. Im Jahr 1956 erscheinen die weltweit ersten Einbaugeräte – ein auf Augenhöhe eingebauter Backofen, ein vom Backofen getrenntes Kochfeld sowie ein erstes Lüftungsgerät.

Einzig sein hoher Qualitätsanspruch kann sich mit seinem Innovationsdrang messen. Neuheiten müssen sich zuerst als anwenderfreundlich und robust genug für den täglichen Gebrauch erweisen, und durch ihr Design überzeugen.

1960er Jahre Gaggenau Fabrikgebäude Bauhaus-Logo

Der Einfluss von Bauhaus

Ende der Sechzigerjahre entsteht das Gaggenau Logo, wie wir es bis heute kennen. Es ist, wie auch unsere Geräte, in dem für die Kunstschule Bauhaus typischen Stil gehalten. Die Schule gilt als Wiege der Avantgarde der klassischen Moderne. Die klare und puristische Objektivität des Bauhaus-Stils erlangte schnell Berühmtheit und galt als Designrevolution. So lautet auch heute noch eines der Gaggenau Grundprinzipien „Form follows function”.

1970er Jahre Vario Vorläufer

Der Vorläufer des Vario

Gaggenau präsentiert die ersten 28 cm breiten Vario Kochgeräte mit oben liegenden Bedienknebeln – Vorläufer der inzwischen zum Klassiker avancierten Vario Kochgeräte-Serien. Die Serie umfasst eine große Vielfalt spezialisierter Geräte, die sich individuell kombinieren lassen – für das optimale maßgeschneiderte Kocherlebnis.

1970er Jahre Vario Vorläufer

Geburtsstunde einer handgefertigten Ikone

Jahr 1986

Der erste 90 cm breite Backofen auf dem europäischen Markt beeindruckt: mit 87 Litern Nutzvolumen und Raum für bis zu vier Braten. Der EB 300 entwickelt sich über die Jahre zur Ikone.

Jahr-1990-Side-by-Side IK-300

Inspiration aus Amerika

Inspiriert von großzügigen amerikanischen Kühl- und Gefrierkombinationen wird der Side-by-Side IK 300 mit getrenntem Zugang zu Kühl- und Gefrierraum lanciert. Neben fünf Klimazonen und manueller Feuchteregelung produziert das Gerät auch Klar-Eis.

Jahr-1999-Kombi-Dampfbackofen-ED-220

Der Siegeszug des Dampfkochens

Gaggenau als Wegbereiter für gesunde Ernährung: Der Dampfbackofen ED 220 war der erste seiner Art, der in industrieller Fertigung für Privathaushalte hergestellt wurde. Für ambitionierte Köche, die sich nur mit dem Besten zufrieden geben, sind Dampfbacköfen seitdem zum Standard geworden.

Jahr-2007-new-spaces-magazin

Das Gaggenau Magazin erscheint

Jahr 2007

Unser vielfach ausgezeichnetes Magazin stellt Ihnen die interessantesten Designer sowie Kulturthemen aus aller Welt vor. Nach einer Neugestaltung präsentiert es Interessantes, Inspirierendes und Innovatives nun noch ansprechender. Lesen Sie hier die neueste Ausgabe.

Jahr-2014-Gaggenau-Sommelier-Awards

Eine Hommage an die Weinkultur

Die Gaggenau Sommelier-Awards werden alle zwei Jahre verliehen, im Vorfeld finden stets Regionalwettbewerbe statt. Die Awards haben mittlerweile einen großen Bekanntheitsgrad erreicht und sind eine große Chance für neue Talente der Branche. Bisher wurden sie im Elsass und in Wien abgehalten.

Jahr 2015 Dampfreinigungssystem zerschellendes Ei
Dampfreinigungssystem

Innovative Dampfreinigung

Gaggenau stellt seine neueste Innovation vor: ein automatisches Reinigungssystem für Dampfbacköfen, das ganz einfach per Knopfdruck bedient wird.

Die Neuauflage eines Klassikers

Jahr 2016

Seit über 30 Jahren ist der EB-300 eine Gaggenau Ikone und nicht nur für Profiköche das Sehnsuchtsobjekt für die heimische Küche. Dieser Backofen offenbart auf seinen 90 cm Breite die Gaggenau DNA. Wer ihn sieht, weiß: Gaggenau ist anders, Gaggenau vereint Tradition und Avantgarde. Diese Ikone ist das Herz der Küche – authentisch, individuell, markant. Der Backofen ist fast komplett in Handarbeit gefertigt und hebt sich damit wie kein anderer von all den maschinell hergestellten Hausgeräten ab.

2017-Gaggenau-Restaurant-1683-Kuckucksuhr

Ein Erlebnis in New York

New York wurde der Schauplatz für ein kulinarisches Erlebnis, das an gastronomischen Luxus nicht zu überbieten war. Thematisch ließen wir uns von unseren Schwarzwälder Wurzeln inspirieren. In vier Nächten nahmen wir unsere handverlesenen Gästen mit auf eine inspirierende Reise zu kulinarischem Neuland.

Unser Restaurant 1683 und Bistro 1683 werden weiterhin als Pop-up-Restaurants erscheinen und sich weiterentwickeln.

Bis-2038-und-weiter-zählen

Ein Blick in die Zukunft

Jahr-1038-und-weiter

Niemand kann mit Gewissheit sagen, was die nächsten 20, 50 oder 335 Jahre bringen mögen. Wie wird sich Esskultur entwickeln? Was werden wir unter Luxus verstehen?

Vielleicht werden materielle Annehmlichkeiten für uns einen geringeren Stellenwert haben als das Leben einer gemeinsamen Mentalität. Unsere lautet: Die Küche ist das Herz des Hauses, Gaggenau die Seele.

Handarbeit

In jedem Herstellungsschritt überprüft der Fachmann seine Arbeit mit Auge und Hand auf Unvollkommenheiten.

Mehr erleben

Leistung

Jedes unserer Stücke ist nicht nur nach höchsten Standards, sondern nach dem Gaggenau Standard konzipiert, gestaltet und gefertigt.

Mehr erleben